Gesunde Mittagspause

Gesunde Mittagspause im Büro

Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir am Arbeitsplatz und auch jede dritte Mahlzeit nehmen wir dort ein: das Mittagessen. Doch das fällt selten lecker und gesund aus. Einer Ernährungsstudie der Techniker-Krankenkasse zufolge beklagt sich jeder dritte Mann und jede vierte Frau darüber, sich während der Arbeit nicht vernünftig ernähren zu können.

Tagsüber und vor allem während der Arbeit gesünder zu essen und damit etwas für die eigene Leistungsfähigkeit, Fitness und Figur zu tun, gehört für viele Menschen zu den guten Vorsätzen. Die Umsetzung im Arbeitsalltag ist jedoch nicht immer einfach und bietet die eine oder andere Herausforderung in Form von Kantinenessen, stressigen Pausen und Heißhungerattacken. Trotzdem ist es mit etwas Aufmerksamkeit, Planung und kreativen Ideen durchaus möglich, sich auch an langen Arbeitstagen gesünder zu ernähren, als von Fastfood, Kaffee und Süßigkeiten.

 

 

Kantine und Imbiss: das ist lecker und gut für die Gesundheit

Die typische Anlaufstelle von Arbeitnehmern in mittleren und großen Unternehmen ist mittags die Kantine des Hauses. Häufig wird hier ein täglich wechselndes Angebot von Speisen präsentiert und das gemeinsame Essen mit Arbeitskollegen ist die bevorzugte Form der Mittagspausengestaltung. Kantinenessen hat jedoch einen äußerst schlechten Ruf, der nicht immer gerechtfertigt ist. Inzwischen gibt es durchaus Kantinen, deren Speiseplan auf saisonale Lebensmittel, gesündere Gerichte und mehr Abwechslung setzt. Sollte das nicht der Fall sein, helfen einige Tipps dabei, nicht in die klassischen Kantinenfallen zu tappen. Salat wird meistens als Buffet angeboten und kann in beinahe unbegrenzter Menge gegessen und beliebig zusammengestellt werden. Er hat wenig Kalorien, viele wichtige Nährstoffe und macht satt. Vorsicht ist jedoch beim Dressing geboten, denn das hat es manchmal in sich. Joghurtdressing ist kalorienärmer als Dressing auf Ölbasis und die Menge entscheidet ebenfalls über die Kalorien. Wer in der Pause nur einen Salat als Mahlzeit einnehmen möchte, der kann neben Blattsalat, Gurken, Tomaten, Paprika, Mais, Radieschen und anderem Gemüse selbstverständlich auch etwas Käse, Hähnchenbrust oder Nüsse als Topping wählen.

 

 

 

Neben der Salatportion hilft es beim Kantinenessen auf Saucen zu verzichten, vom Fleisch nur eine kleine Portion zu wählen und den Teller in erster Linie mit Gemüse zu füllen. Gekochtes Gemüse ist für viele Personen zudem bekömmlicher als Rohkost. Doch sollte das Gemüse für einen gesunden Snack in der Mittagszeit nicht in einer Mehlschwitze oder Sahnesauce angerichtet sein, denn diese sind wahre Kalorienbomben. Gute Sattmacher und Energielieferanten bei warmen Mahlzeiten sind Nudeln, Kartoffeln und Reis. Trotzdem sollte die Portion nicht zu groß ausfallen. Andernfalls ist es möglich, dass nach dem Essen ein Völlegefühl und Trägheit einsetzen.

 

 

Gibt es im Unternehmen oder der Umgebung keine Kantine, nutzen viele Mitarbeiter das Angebot von Fastfood und Co. in der direkten Umgebung. Belegte Brötchen vom Bäcker, ein kaltes Schnitzel vom Metzger, das Pizzastück auf die Hand, Pommes und Burger, asiatische Nudelboxen, Döner ... Diese Aufzählung ließe sich noch lange fortsetzen, denn die Gastronomie lässt sich einiges einfallen, um ihre Kunden mit immer neuen Snacks zu begeistern. Leider sind viele dieser vermeintlichen Snacks wahre Kalorienbomben und lassen den Esser anschließend müde und antriebslos im Büro sitzen. Zucker spricht zwar direkt das Belohnungszentrum an, sorgt jedoch nur für ein kurzfristiges Hoch und ein anschließendes Tief der Leistungsfähigkeit. Wer auch nach dem Mittagessen fit und leistungsbereit für seinen Job sein möchte, sollte die Portion nicht zu groß und das Gericht nicht zu kalorienhaltig wählen. Außerdem spielen Ruhe beim Essen, gutes Kauen und ausreichend Trinken eine entscheidende Rolle für die Bekömmlichkeit. Eine Salatbox in Kombination mit einem klassischen Butterbrot, gefolgt von Espresso wäre eine ideale Wahl. Auch Fisch und mageres Fleisch ohne Panade und Saucen sind Nährstoffquellen und Sattmacher, die nicht gleichzeitig träge machen. Eine leckere Suppe erfüllt diesen Zweck ebenso und ist noch dazu schnell gegessen. Bleibt in der Mittagspause keine Zeit zum ruhigen Essen, kann ein Smoothie den gewünschten Kick von Energie bereitstellen. Er ist nicht nur gesund, reich an Vitaminen und Nährstoffen, sondern schmeckt noch dazu lecker und ist immer häufiger in Supermärkten und an Imbissständen erhältlich

 

Pausensnacks selbst machen

Deutlich besser gelingt ein genüsslicher Pausensnack ohne spätere Reue, wenn das Essen selbst zubereitet wurde und sich daher auf der Zutatenliste keine bösen Überraschungen verbergen können. Meal-Prep ist dabei ein wichtiger Trend, der aus den USA langsam auch nach Europa und Deutschland kommt. Dieser englische Begriff bezeichnet genau genommen nichts anderes, als das klassische Vorkochen, welches schon die Generation unserer Großeltern gerne zur effizienteren Zeitnutzung praktiziert hat. Beim Meal-Prep oder Vorkochen wird an einem Tag der Woche für mehrere Tage eine warme Mahlzeit vorgekocht. Diese wird dann in verschließbaren Gefäßen im Kühlschrank oder Eisfach gelagert und täglich aufgewärmt und verspeist. Vor allem für den Büroalltag ist das Vorkochen praktisch, denn hier ist in der Regel keine Zeit, um Essen frisch zuzubereiten. Das Aufwärmen in der Mikrowelle oder dem Kochtopf nimmt jedoch nur wenig Zeit in Anspruch und ist zudem eine kostengünstigere Alternative zum Essen in Restaurants oder am Imbiss. Am Anfang erfordert Meal-Prep etwas Aufwand, denn das Einkaufen und Kochen müssen gut geplant werden. Zusätzlich benötigt ein Vorkocher ausreichend geeignete Gefäße für die Aufbewahrung und den Transport zum Arbeitsplatz. Mit der Zeit spielen sich Planung und Handgriffe jedoch ein und das Vorkochen wird immer effizienter und ist am Wochenende schnell erledigt.

 

 

Noch praktischer wird das Vorkochen mit frischen und für die Gesundheit förderlichen Zutaten, wenn sich mehrere Kollegen zusammenschließen. Bei fünf Arbeitskollegen kann für jeden Tag der Woche eine andere Person für alle das Essen zuhause vorkochen und mit zur Arbeit bringen. Dadurch lernt jeder neue Rezepte und Gerichte kennen, haben Abwechslung auf dem Speiseplan, ernähren sich gesünder als beim Essen in Kantinen oder an Imbissen und ganz nebenbei wird das Teambuilding gefördert. Deshalb setzen vor allem junge und moderne Unternehmen inzwischen häufig auf eine voll ausgestattete Mitarbeiterküche für die Zubereitung oder das Aufwärmen von Speisen in der Pause. Wenn hier zum Beispiel ein Kühlschrank und eine Mikrowelle bereitstehen, ist Meal-Prep ideal umzusetzen. Am großen Tisch können die Kollegen ihre vorgekochten Speisen anschließend gemeinsam verzehren.

Zu besonderen Anlässen: Catering mit Healthy Food

Immer wieder im Arbeitsleben gibt es besondere Anlässe, die gemeinsam mit den Arbeitskollegen und Chefs gefeiert werden sollen. Hat eine Kollegin Geburtstag oder feiert ein Kollege seine zehnjährige Betriebszugehörigkeit, dann ist das ein Anlass für ein besonderes Essen in der Pause. Um auch an diesen Tagen die Kontrolle zu behalten und einen ausgewogenen Snack einzunehmen, bietet sich ein professionelles Catering an. Es wird punktgenau zur Pausenzeit serviert und bei der Bestellung kann genau abgesprochen werden, welche Zutaten auf dem Buffet landen. Wir von Vierling Catering bieten beispielsweise Healthy Food oder Fitness Food an. Business Lunch ist ebenfalls eine typische Bezeichnung für eine Speisenzusammenstellung, die nicht schwer im Magen liegt und das Denken und die kreativen Arbeiten fördert statt behindert. Sprechen Sie uns einfach an – wir unterstützen Sie gerne bei Ihrer gesunden Mittagspause. Lesen Sie auch gerne unseren Beitrag zum Thema Businesscatering und überzeugen Sie sich von unserem Angebot für Firmen:  https://vierling-catering.de/index.php/businesscatering.html.

Egal ob die Wahl auf die gesünderen Gerichte in der Kantine und am Imbissstand fällt, ob für die Arbeitswoche vorgekocht wird oder wir von Vierling Catering an einem besonderen Tag zum Lunch für Köstlichkeiten sorgen - eine ausgewogene Ernährung während der Arbeit ist für Arbeitnehmer durchaus möglich und wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit, die Gesundheit, das Wohlbefinden und das Teambuilding aus.

Tags: Catering Ernährung Tipps

Zurück